Verein Leselust e.V. in Wilster
18. März 2023 – Norbert Klugmann und „Was nun, Huhn?“

18. März 2023 – Norbert Klugmann und „Was nun, Huhn?“

Norbert Klugmann, Jahrgang 1951, hat bisher 75 Bücher veröffentlicht.

Seine sehr erfolgreiche Autorenkarriere reicht in die 1980er Jahre zurück u. a. zu seiner Zusammenarbeit mit Peter Mathews. Es folgten zeitgenössisches und historische Romane und Thriller. Diverse Stoffe wurden auch verfilmt, so etwa „Beule oder wie man einen Tresor knackt“.

Die Süddeutsche Zeitung: „Klugmann verfügt über eine ungewöhnliche unterhaltsame Bild-Sprache, die zuweilen auch an die Schreibweise Raymond Chandlers erinnere.“

(Text und Foto: KJ M Verlag)

Was nun, Huhn?!

Eine Beziehung, die im Paradies begann und sich derzeit oft im Höllenschlund der Massenproduktion befindet: Tier und Mensch.
Doch es sind die Hühner, von denen einige den Sprung in den Hausgarten schaffen! Einheimische TV-Prominente wie Judith Rakers und Barbara Schöneberger entdecken große Freude an der Haltung einer überschaubaren Zahl von Hühnern.

Das buch bindet tierische Temperamente und Zweibeiner zu einem bunten gezeichneten und getexteten Themenstrauß: Melodram, Komödie, Thriller, Familiendrama, Poesie, Liebesgeschichte. In Norbert Klugmanns kurzen Geschichten sind Tiere die Helden. Noch tiefer graben die CartoonistInnen vom HAMBURGER STRICH.
Durch ihre unbestechliche Sicht auf die permanent anwesende Komik des Alltags begegnen wir politisch und persönlich unerhörten Verhaltensweisen. Texte und Cartoons von komischer und treffender Wucht mit hohem Unterhaltungswert. Lieber mal lachen als weinen.

Der Hamburger Strich ist ein Künstler-Kollektiv, bestehend aus 15 CartoonistInnen. Dorthe Landschulz, Kai Flemming, TilMette, Katharina Greve, Huse und noch viele weitere veröffentlichten bereits 3 Bücher im KJM-Verlag, darunter die erfolgreichen Corona-Cartoons.

Norbert Klugmann liest am 18. März 2023, um 19:30 Uhr, im Spiegelsaal des Neuen Rathauses. Bitte melden Sie sich zur Lesung an bei der Stadtbücherei Wilster, Telefon 04823/921336. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns jedoch wie immer sehr über Ihre Spende und sind auch darauf angewiesen; ohne Ihr Engagement können wir keine Autoren engagieren.